Tagesmutter oder Tagesvater werden

Sie wollen als Tagesmutter/Tagesvater tätig werden oder arbeiten schon als Tagesmutter/Tagesvater und möchten sich jetzt qualifizieren und damit die gesetzlichen Voraussetzungen einer Anerkennung erwerben?

Eine Tagesmutter oder ein Tagesvater betreut Kinder, während die Eltern berufstätig, in Ausbildung oder auf Arbeitssuche sind. In der Regel werden maximal fünf Kinder im Haushalt der Tagesmutter/des Tagesvaters oder in extra angemieteten Räumen betreut. Auch eine Betreuung im Haushalt der Eltern ist möglich („Kinderfrau“). Kindertagespflege kann über das Jugendamt vermittelt und öffentlich finanziell gefördert werden. Die Eltern bezahlen dann einen Kostenbeitrag, der sich nach ihrem Einkommen berechnet.

Der Bildungsauftrag für Kindertagesstätten gilt auch in der häuslichen Kindertagespflege und hat den Auftrag, die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu fördern, die Erziehung und Bildung in der Familie zu unterstützen und ergänzen, um Familie und Beruf miteinander vereinbaren zu können. Der Förderungsauftrag umfasst Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes und bezieht sich auf die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes.

Die Tagesmutter/der Tagesvater muss vertiefte Kenntnisse in der Kindertagespflege nachweisen, die sie/er in entsprechenden Qualifizierungskursen (160 Std.) erworben hat.

Diese Ausbildung wird angeboten in einer Zusammenarbeit der Familienbildungsstätte Glückstadt, dem Mehrgenerationenhaus Ev.Familienbildungsstätte Itzehoe und dem Amt fürJugend, Familie und Sport des KreisesSteinburg. Die Kurse werden samstags in Glückstadt oder Itzehoe durchgeführt. Die Ferien werden freigehalten.
 

Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen rund um die Kindertagespflege in Glückstadt sind Frau Daniela Ruge und Frau Belinda Rath. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, schicken Sie uns bitte eine email. Sie werden Sie anrufen oder einen Termin mit Ihnen vereinbaren.